Bericht zum AMOK Seminar

Am 28. und 29. Januar diesen Jahres hatten wir Mattias Persson eingeladen um das AMOK System vorzustellen. Es fanden sich an beiden Tagen ca. 40 Teilnehmer ein.

Matt hatte Jimmy Sjökvist mitgebracht, der ihm beim Demonstrieren der Techniken und bei der technischen Korrektur der Teilnehmer half.

Samstag mittag gings dann gleich in die Vollen. Aufgewärmt wurde mit leichtem Messer-frei-kampf (Sparring)!
Das ist im AMOK garnicht unüblich, hat aber durchaus den einen oder anderen verwirrt. Ein System bei dem wirklich alles um Kampf und um reale Selbstverteidigung geht,  stellt eben auch einen „normalen“ Trainingsablauf um.
Die in der folge Zeit vermittelten Techniken wurden immer wieder in ein Sparring eingebracht. So konnte man gleich testen ob die Techniken denn funktionierten oder nicht. Eine schweißtreibende aber eine sehr effektive Art, die außerdem auch noch jede Menge gute Laune produzierte.

Am Samstag war das Thema, neben der Trainingsmethode an sich,  noch:
– Das Herstellen der richtigen Distanz für Angriff und Verteidigung
– Die Verteidigung mit dem Messer auf Angriffe mit einem Messer
– Die waffenlose Verteidigung auf einen Messerangriff.
Das Seminar endete Samstag mit einem, wie kann es anders sein, Sparring. Diesmal allerdings mit veränderten Modus. Und auch nur zwei Runden, da der Italiener bereits auf uns wartete…

Am Sonntag waren die Themen dann
– Lücken in der Deckung und in der Bewegung eines Gegners finden
– verschiedenen Arten eines Konters
– verschiedene Arten eines Angriffs

Als Abschluß am Sonntag beantwortet Matt ausführlich alle Fragen der Teilnehmer. Auch das ist im AMOK System verankert. Fragen sind erwünscht und willkommen.

Der Einstieg in das AMOK Systems wurde von Matt Persson meisterlich vermittelt. Es gibt in diesem Bereich soviel zu lernen, dass das an einem Wochenende natürlich niemals komplett abgehandelt werden kann.
So hat Matt, wann immer sich die Chance bot,  einen Ausblick darauf gegeben wie man im AMOK System Kenntnisse und Fähigkeiten vertieft und erweitert.  Die Teilnehmer bekamen also trotz der begrenzten Zeit ein sehr gutes Bild des gesamten AMOK Systems.

Unser Fazit:
Die Teilnehmer arbeiteten konzentriert an den Techniken, die Matt in einer angenehm lockeren Atmosphäre vermittelte. Matt erwies sich dabei als ein uneingeschränkt empfehlenswerter Trainer mit der genau richtigen Dosis an Humor.
Das AMOK-System selbst  ist ein lebendiges und höchst effektives System. Wenige Kampfkünste stellen sich so der Realität und sind dabei gleichermaßen so fundiert und strukturiert.

Wir hatten ein Menge Spaß.

Danke an Matt Persson und an Jimmy Sjökvist für das Seminar.

Hier sind noch weitere Fotos zu finden.

AMOK!

Text: Hanjo Bergmann
 

Leave a Reply